Mai 2016 | Austrieb & Bodenpflege

Unsere Weinberge beginnen langsam sich wieder zu begrünen. Der Start war etwas "holprig" und sehr kalt, denn Ende April hatten wir nach dem Austrieb eine Woche lang Temperaturen um 0°C, in manchen Lagen auch darunter. Das brachte uns zum Teil erhebliche Frostschäden und insgesamt eine Wachstumsbremse der noch jungen Triebe. 
Die Eisheiligen blieben bei uns zum Glück ohne Frost und jetzt sollte es langsam aufwärts gehen mit den Temperaturen. Gleichzeitig mit dem Austrieb starten auch wichtige Handarbeiten, wie das Ausbrechen der Doppeltriebe. Hier wird bei jedem Auge, das zwei Triebe hervorbringt, ein Trieb weggebrochen, um den Stock zu entlasten und eine luftigere Laubwand zu erhalten.
Junge Reben haben wir am 12. Mai gepflanzt. Diese müssen jetzt behutsam aufgebaut werden bis wir im Herbst 2019 vielleicht den ersten kleinen Ertrag Cabernet blanc lesen können. Wir sind sehr gespannt auf diese neue Pilzwiderstandsfähige-Rebsorte (=PiWi) - seien Sie es auch!

Auch unser Boden wird derzeit beackert. Zum einen versuchen wir nach einem langen & feuchten Winter den Bewuchs im Unterstockbereich niedrig zu halten. Zum anderen wird der Boden in jeder zweiten Reihe aufgebrochen und die Begrünung eingearbeitet, um das Bodenleben anzuregen - nur ein lebendiger Boden lässt uns auch lebendige Weine erzeugen.